Foto: MARKK Paul Schimweg

Suy Lan Hopmann

studierte Chinawissenschaften, Soziologie und Gender Studies in Hamburg, Peking und Bristol mit dem Schwerpunkt auf Gender, Migration und Intersektionalität. Sie verbrachte mehrere Forschungsaufenthalte in Singapur sowie China und war von 2014 bis 2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Sonderforschungsbereich 700 „Regieren in Räumen begrenzter Staatlichkeit“ und am Ostasienseminar der Freien Universität Berlin. Als Teil des Programms 360° – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft der Kulturstiftung des Bundes war sie von 2018 bis 2021 Kuratorin für Sonderprojekte und Diversity im Museum am Rothenbaum – Kulturen und Künste der Welt.