Stadtbibliothek Köln

Lernerfahrungen

Der Ansatz von „It’s up to you!“ gibt Kindern und Jugendlichen (mit Einwanderungsgeschichte) in benachteiligten Stadtteilen die Möglichkeit, die Bibliothek (neu) zu entdecken und sie als Teil ihres Lebensraums wahrzunehmen. Gleichzeitig ermöglicht es die Teilhabe einer Zielgruppe, die bisher von den digital-medialen Angeboten der Bibliothek oft ausgeschlossen war.

Die Diversity-Schulung hat zu einer ersten Sensibilisierung und erfolgreichen Auseinandersetzung mit dem Thema Diversity beigetragen. Die Sensibilisierung des Personals stellt eine wichtige Grundlage für die Verankerung diversitätsorientierter Arbeit sowie eines tiefergreifenden Diversity-Prozesses dar.

Bei den Maßnahmen der Nachwuchsförderung haben viele der entwickelten Formate dazu beigetragen, dass Jugendliche sich generell mehr für Bibliotheken interessieren, aber noch nicht unbedingt dazu geführt, dass sie sich um einen Ausbildungsplatz bewerben. Als Teil einer mehrstufigen Strategie bleiben sie dennoch sinnvoll und werden weiterverfolgt und durch weitere Maßnahmen ergänzt.

Zu Thema „Diversity in Kinderbüchern“ sind verschiedene Formate entstanden: eine interne Schulung für Mitarbeitende, ein öffentliches Videoformat mit Fachexpert*innen und Beiträgen aus der Stadtbibliothek Köln sowie eine Aktionsreihe mit themenbezogenen Ausstellungen und Veranstaltungen.

Worin sind wir besonders gut geworden?

Im Bereich Personal gibt es mittlerweile mehr Verständnis und Akzeptanz von Diversity als Querschnittsthema und für die Agentin-Stelle in der Belegschaft (vor allem durch Schulungen). Außerdem wurde eine altersgerechte, jugendgemäße und diversitätsorientierte Strategie entwickelt, um Kinder und Jugendliche (mit Einwanderungsgeschichte) für die FaMi-Ausbildung zu begeistern, die u. a. die aktuellen Auszubildenden als Mitgestaltende und Verantwortliche einbezieht.

Im Bereich Publikum/Programm wurde die Zielgruppe Kinder und Jugendliche mit Einwanderungsgeschichte aktiv in die Gestaltung des Lebensraums Bibliothek angesprochen, mit dem Ziel, dass diese sich mit der Bibliothek stärker identifizieren und im besten Fall ihre eigenen Angebote machen. Zu diesem Zweck wurden mehrere Reihen partizipativ angelegter medienpädagogischer Workshops für Kinder und Jugendliche in verschiedenen Stadtteilbibliotheken durchgeführt, die einen erfolgreichen partizipativen und kreativen Prozess initiierten.

Kontakt

Waltraud Reeder-Dertnig (Projektleitung), reeder@stbib-koeln.de