Foto: Marcus Meyer

Jennifer Smailes

studierte Kulturwissenschaften und kuratorische Praxis in Hildesheim, Warschau und Leipzig. Nach Stationen u. a. am MOCA (Museum of Contemporary Art) Cleveland, Ohio und am Museum für Neue Kunst, Freiburg co-leitete sie von 2016 bis 2018 den Kunstverein Harburger Bahnhof, Hamburg. Wiederkehrendes Motiv ihrer Auseinandersetzungen ist das Erfassen, Adressieren und Herstellen diverser Öffentlichkeiten durch die Kunst und ihre Formate mit dem Ziel gesellschaftlicher Teilhabe. Seit Juli 2018 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin für gesellschaftliche Vielfalt in der Kunsthalle Bremen tätig.