Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg

Lernerfahrungen

Wir bieten fundierte Erfahrungen in der strategischen, systematischen und partizipativen Vorgehensweise auf den Ebenen Publikum, Programm und Personal an. Sowohl unsere Vorgehensweise auf Organisations- und Personalebene wie auch im Outreach ist davon geprägt, allen Beteiligten Raum für Mitgestaltung zu geben. Dabei sind die Beteiligungsgremien auf Leitungsebene und die „Diversitätsgruppe“, in der sich Mitarbeitende in den Öffnungsprozess für Vielfalt einbringen können, ein zentraler Aspekt.

Die Gremien bieten Raum für Kommunikation und einen möglichst großen Einbezug aller.

Bei der Beteiligung der Stadtgesellschaft sind die Gremien von großer Bedeutung, denn die Agentinnen stellen hier Interessen und Bedarfe von Gruppen, die in der Kulturproduktion unterrepräsentiert sind, dar und geben somit der Aushandlung von Angebot und Nachfrage zwischen Museum und Publikum einen gut dokumentierten Raum.

Worin sind wir besonders gut geworden?

  • Interne Angebot, die unterschiedliche Personengruppen entsprechend ihrer Informationsbedürfnisse abholen.
  • Systematisierung von Vorgehensweisen und Gestaltung von Strukturen, die Ergebnisoffenheit ermöglichen.
  • Sichtbarmachung von unterschiedlichen Facetten der Vielfalt.

(Teilweise) Transfer von Vorgehensweisen in andere Einrichtungen

Kontakt

Hendrikje Brüning (Agentin für Diversität), h.bruening@landesmuseen-ol.de

Jenin Elena Abbas (Agentin für Diversität), j.abbas@landesmuseen-ol.de