Magdalena Hülscher

studierte an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster Kultur- und Sozialanthropologie und Regionalstudien Ostmitteleuropa und schloss ihr Masterstudium im Fach Medienkulturanalyse an der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf ab. Als Stipendiatin der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung im Museumsprogramm „Kulturelle Vielfalt und Migration“ war sie als wissenschaftliche Volontärin zwischen 2016 und 2018 an den Stadt- und Kulturhistorischen Museen in Dresden, Duisburg und Leipzig tätig. Im Anschluss kuratierte sie als freiberufliche Kuratorin die Ausstellung „Aufstand der Zwerge. Politischer Protest in Polen“ für das Kraszewski-Museum in Dresden. Seit 2019 ist sie für die Stiftung Kleist-Museum als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Rahmen des Programms „360° Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft“ der Kulturstiftung des Bundes tätig. Dort baut sie den neuen Bereich „Kleist 360° / Outreach“ auf.