Foto: Birte Peters

Tessa Beecken

Nach ihrem Studium in Hamburg, Köln und Mailand war Dipl. Kauffrau Tessa Beecken zunächst an der Universität zu Köln als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Organisationstheorie in Forschung und Lehre tätig und veröffentlichte in dieser Zeit insbesondere zu Hierarchischen Strukturen und Teamarbeit. Um ihr betriebswirtschaftliches Wissen mit ihrem privaten Interesse an Theater und Musik zu verbinden, startete sie 1996 ihre Theaterlaufbau am Stadttheater Aachen, ab 1997 als Chefdisponentin. Von 2000 bis 2008 war sie in ihrer Heimatstadt Hamburg kaufm. Geschäftsführerin bei Kampnagel und verantwortete bis 2013 als Geschäftsführerin den Spielbetrieb der Laeiszhalle und die Vorbereitung des Spielbetriebs der Elbphilharmonie. In beiden Institutionen hat sie einen ökologieorientierten Betrieb der Häuser forciert. Nach einer Beratungstätigkeit als systemischer Coach und Teamentwicklerin leitet sie seit 2015 das Theater der Stadt Freiburg, das jährlich über 600 Vorstellungen aus Oper, Schauspiel, Tanz, dem Jungen Theater und Konzerten anbietet. Kernthemen ihrer Tätigkeit sind auch hier die organisatorische und ökologieorientierte Weiterentwicklung der Theaterstrukturen.